BioTrace

Erforschung neuer diagnostischer Tracer mit Hilfe biotechnologischer Verfahren
(FKZ: 13N10263-13N10269)

Verbundpartner

  • Bayer Schering Pharma AG
  • conbio GmbH
  • Affimed Therapeutics AG
  • DKFZ Heidelberg
  • TU Darmstadt
  • Universität Heidelberg

Laufzeit

01.02.2009 – 31.01.2012

Zuwendung

4,48 Mio. EUR

Kurzbeschreibung

Basis der molekularen Bildgebung sind die in krankhaft veränderten oder transformierten Geweben veränderten Stoffwechsel- und Genaktivitäten, die zur verstärkten Expression von Rezeptoren oder Transportproteinen auf der Zelloberfläche führen, was eine Unterscheidung von bösartig verändertem Gewebe von ‚Normalgeweben’ ermöglicht.

Die Arbeit des Konsortiums zielt auf die Identifizierung und Entwicklung neuer Radiopharmazeutika zur Diagnose von Tumorerkrankungen. Mit etablierten und neuen Hochdurchsatzverfahren werden Liganden identifiziert, die an tumorspezifische Strukturen mit hoher Affinität binden und mit einem Radionuklid für die nuklearmedizinische Diagnostik markiert werden.

Das Konsortium, bestehend aus 2 KMUs, 3 akademischen Partnern und einem Großunternehmen, stellt in dieser Zusammensetzung ein integratives Netzwerk von ausgewiesenen Experten auf den Gebieten Biotechnologie und Bildgebung dar. Die Partner bieten den Vorteil komplementärer Techniken für die Produktion rekombinanter Peptide und Proteine einschließlich der Identifizierung und Optimierung von hochaffinen Bindern. Ferner liegen ausgedehnte Erfahrungen bezüglich der Synthese und der biologischen Evaluation spezifischer Tracermoleküle vor.

Verbundkoordinatorin

Dr. Sabine Zitzmann-Kolbe
Bayer Schering Pharma AG

nach oben Aktualisiert am: 6 August 2010.