Bio_Laktid

Individuelle bioaktive Implantate für die rekonstruktive Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (Bio_Laktid)

Partner

  • Karl Leibinger Medizintechnik
  • Reliatech GmbH
  • Universität Göttingen

Projektbeschreibung

Gesamtziel des Verbundvorhabens ist die Entwicklung osteogen wirksamer individueller resorbierbarer Implantate zur Rekonstruktion des Gesichtsschädels. Dabei werden die zu rekonstruierenden Volumina als Formkörper aus bioresorbierbaren Polymeren produziert, in denen Wachstumsfaktoren eingeschlossen sind. Durch kontrollierte Freisetzung der Signalproteine wird eine Knochenneubildung in der anatomischen Form des zugrunde liegenden Implantates induziert. Die Herstellung der hierzu erforderlichen Formen erfolgt auf der Basis individueller computertomographischer Datensätze. Die Formgebung in den Hohlformen und die Inkorporation der Wachstumsfaktoren wird durch die Begasung mit überkritischem CO2 erreicht, die zu einer Fluidisierung des Polymers und damit zum Einschluss der Proteine bei einer für die Tertiärstruktur der Eiweiße unkritischen Temperatur führt (typischerweise 37°C). Die resultierenden porösen Implantatkörper ermöglichen durch kontinuierliche Freisetzung von Wachstumsfaktoren eine formgebundene Knochenregeneration im Rahmen der induzierten Osteogenese und führen zur anatomisch korrekten Rekonstruktion. Die Innovation liegt dabei in der Kombination von kontrollierter Freisetzung der osteogenen Wachstumsfaktoren aus einem mechanisch belastbaren und anatomisch geformten Implantat, das im Rahmen seiner Resorption ein anatomisch ideal angepasstes Knochenregenerat entstehen lässt.

Die Herstellung dieser Implantate kann die rekonstruktiven chirurgischen Eingriffe im Kiefer-Gesichtsbereich, die trotz hoher Erfolgssicherheit noch eine erhebliche perioperative Morbidität durch die bisher erforderliche Knochenentnahme aufweisen, deutlich verkürzen und vereinfachen, da einerseits die autogene Knochenentnahme erübrigt wird und andererseits eine mitunter zeitraubende Anpassung der Knochentransplantate an die Defektgeometrie entfällt.

Weitere Informationen

Dr. Wolfgang Müller
Karl Leibinger Medizintechnik GmbH & Co. KG
Kolbinger Str. 10
78570 Mühlheim

nach oben Aktualisiert am: 27 April 2012.