Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

 InGel - Medi-WING

InGel

Inversionsgel zur Verhinderung pathologischer Adhäsionen im Bauchraum (InGel)
(Förderkennzeichen 13N12454 – 13N12456)

Partner

  • NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen
  • Cellendes GmbH
  • Aesculap AG
  • TETEC GmbH (assoziiert)

Kurzbeschreibung

Bei 60-90 % aller Bauchraum-Operationen kommt es zu Verwachsungen zwischen verletzter Bauchwand und inneren Organen, so genannten Adhäsionen. Die Folge können beispielsweise chronische Schmerzen, Unfruchtbarkeit und Darmverschlüsse mit tödlichem Ausgang sein.

Zur Verhinderung dieser Adhäsionen ist idealerweise ein Material erforderlich, welches an jede Gewebeform anpassbar ist, Entzündungen, Gefäßbildung und Narbengewebebildung verhindert sowie nach wenigen Wochen abgebaut wird. Für eine breite Anwendung ist es darüber hinaus wichtig, dass es kostengünstig, lagerbeständig und einfach handhabbar ist. Aktuell verfügbare Materialien erfüllen diese Anforderungen nur unzureichend.

 Hier setzt das Vorhaben InGel an: Ziel ist die Erforschung und Untersuchung eines solchen Materials. Die Forscher machen sich dabei zunutze, dass verschiedene Zelltypen unterschiedliche Umgebungen bevorzugen. Eine Umgebung, die knochenbildende Zellen bevorzugen, ist für Zellen, die Blutgefäße bilden (diese spielen bei der Entstehung von Verwachsungen eine entscheidende Rolle), weniger geeignet.

Im Rahmen des Forschungsvorhabens soll, ausgehend von einem speziellen Gel, das für die Regeneration auf dem Gebiet der Knorpel- und Bandscheiben verwendet wird, ein Gel erarbeitet werden, das die beschriebenen Verwachsungen verhindert. Neben der medizinischen Wirksamkeit, soll auch die breite Anwendbarkeit des Gels berücksichtigt werden. Dies beinhaltet beispielsweise Untersuchungen zur Lagerfähigkeit und Sterilisierbarkeit sowie die Erarbeitung eines genau angepassten Instrumentariums für die chirurgische Anwendung.

weitere Informationen

Dr. Helmut Wurst
Cellendes GmbH
Markwiesenstr. 55
72770 Reutlingen

nach oben Aktualisiert am: 27 März 2013.