DOT-MOBI

Softwareplattform für die multimodale Diagnostik onkologischer Erkrankungen und Therapieoptimierung durch molekulare Bildgebung
(FKZ: 01IB08002A-01IB08002F)

Verbundpartner

  • MeVis Medical Solutions AG
  • DKFZ Heidelberg
  • Fraunhofer MEVIS
  • Fraunhofer Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM
  • Universitätsklinikum Heidelberg
  • Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum (HIT) GmbH

Laufzeit

01.01.2009 – 31.12.2011

Zuwendung

6,93 Mio. EUR

Kurzbeschreibung

Im Rahmen des Projekts soll die molekulare Tumorbildgebung verbessert werden, indem reproduzierbare und für eine Reihe wesentlicher Krebsarten spezifische Bildinformationen erzeugt werden. Die neu einzuführenden Bildkontraste sollen qualitativ und quantitativ mit der Vielzahl von bereits etablierten und mit weiteren neuartigen Bildgebungstechniken verglichen werden. Die zu entwickelnde Softwareplattform wird ermöglichen, diesen Vergleich objektiv, effizient und möglichst flexibel durchzuführen. In der Folge sollen Bildgebungsprotokolle entstehen, die etablierte mit neuartigen und molekularen Bildkontrasten kombinieren. DOT-MOBI schafft zudem die Grundlage, die multimodalen Bildgebungsprotokolle hinsichtlich spezifischer klinischer Fragestellungen und Krankheitsbilder in hocheffizienter Weise zu evaluieren und zu optimieren.

Verbundkoordinator

Dr. Thorsten Twellmann
MeVis Medical Solutions AG

nach oben Aktualisiert am: 20 April 2012.